Melancholie

Klangbild Harmonie, das seichte Regenspiel,
Farbverläufe, Dimensionen, Zauberei, Magie.
Melancholie.

Fang mich, bind mich,
komm und dringe ein,
wir paaren uns auf dem Dach der Welt,
dein nur, will ich sein.

Melancholie, du bist ein Teil von mir,
der düstere Zauber meiner selbst,
Melancholie, mein Schattenspiel,
alles in den Schatten stellst.

Grau in grau, leuchten die Farben,
schwarz und weiß, wundersame Gaben.
Gib mir Tiefe, gib mir Halt, gib mir Leben,
gib mir sterben.
Melancholie, du bist mein Sternenwald,
dir allein muss ich mich fügen.

Als Dichter trinke ich stets zuviel von dir,
und versinke gänzlich dann in ihr,
im Schattenlicht, in der Manie,
erfahre ich düstere Melancholie.

Das Wort und das Gefühl, wir sind gleich,
und doch verschieden.
Sind wir zusammen ist es Kunst, dann müssen
wir uns beide fügen, uns ergeben, unter den Sternen,
ergeben der Poesie allein, einfach zusammen verbunden,
und düster, müssen wir sein.
Melancholie.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s