Totes Herz

Also habe ich ein Herz, das tot geglaubt nun schlägt,
also ist da nicht nur Schmerz, weil etwas neues an mir zieht.
Also bin nicht am Ende, birgt Zeit wohl doch eine Wende,
und das auch für mich?

Kann man auch in Schatten etwas finden,
mitnehmen, und sich daran binden.
Gibt es auch Licht, für die düsteren unter uns,
die gänzlich Finster sind, und nur aus Nacht bestehen?

Totes Herz, spüre es mir, wenn ich denke an dich,
und es schlägt, es zuckt, und lebt,
dann spüre ich, das es mehr noch gibt.

Taste blind nach dir, weil Dunkelheit mich umgibt,
und suche, immer nach dir, ist etwas, was mich treibt.

Höre hinein in die Nacht,
höre tief in mich,
suche die Sonne, nach dieser ganz besonderen Macht,
und suche dich.

Totes Herz, und doch so reich an Gefühl,
einstig erfroren, der Schmerz, war zuviel.
Und doch kennst es noch Wärme, sehnt sich danach,
sehnt sich nach Liebe, zu oft es doch brach.

Also gibt es Liebe, eine starke, wahre,
gibt das Gefühl, das doch unendlich ist?
Eine Sehnsucht, eine klare, einen Kuss,
sanft und bewusst?
Also gibt es Stunden, die Freude versprechen,
Momente die es wert sind, gelebt zu werden,
also gibt es mehr noch, mehr als ein totes Herz begreift.
Ist Leben die Antwort, ein Gefühl das reift,
dich überrennt, in dich dringt, und gar zum leben zwingt?

Kann ein totes Herz noch lieben,
muss es versuchen, und mich fügen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s