Die Farbe Tod

Grau in grau verwelken,
bin ausgedörrt und tot,
schwarz in schwarz verenden,
blutig rot vergehen.

Gras, ist matt, Tod an dich gebunden,
an Leben längst bist satt,
hast dich mit Sterben abgefunden.

Lichter sind verblasst, die Welt ist farblich Tod,
hier und da ein Grau, und blutig rot,
sieht man genau, Schmerz in der Welt,
in jedem Bild.

Die Farbe Tod zeichnet sie doch alle,
farblich Sterben, taucht mich ein,
in Bildern blutend, die Bilder mein.

Hänge mich an die Wand, und häng mich auf,
Gleichnis Tod und leben,
in dunklen Farben dann erblühen,
mal an Bild von mir,
die Kreativität musst du spüren,
die Farbe Tod, stammt aus dir.

Kalte Farben, dunkler als schwarz,
roter als rot,
zeichnen sie das Leben,
stehen ein für den Tod,
skizzieren die Dinge,
konturlose Konturen,
Schatten erzwinge, die alles verschlingen,
mal ein Bild von dir selbst.

Zeichne die Wahrheit,
die Wahrheit ist sterben,
zeichne die Dinge,
und male was du fühlst.
Düster sollen die Farben sein,
die Düsternis, fängt das Leben ein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s